Ende Oktober 2003 sind die ersten Lande-Anflüge über den SÜDEN (inkl. Küsnachter Berg) eingeführt worden. Dies weil Deutschland den Staatsvertrag mit der Schweiz gekündigt und einseitig die Deutsche Verkehrs Ordnung (DVO) eingeführt hat. Diese verbietet Starts und Landungen über Deutschland werktags bis 7 Uhr und ab 21 Uhr, und am Wochenende bis 9 Uhr und ab 20 Uhr.

Die Anflüge werden seither morgens über den Süden und abends über den Osten geführt. Seit einigen Jahren finden aber auch abends immer mehr Anflüge über den Süden statt.

 

Zudem ist neu geplant, bei Bise die Süd-Starts (an max. 30 Tagen) einzuführen! Die vorgesehene Rechtskurve über Zürich ist gestrichen worden, was ein politisches Geschenk an Zürich zu sein scheint. Somit werden zukünftig alle Südstarts "straight" über Schwamendingen, Witikon und Zumikon führen und dann entweder nach links Richtung Osten/Norden oder rechts über uns Richtung Westen abdrehen.

 

Das BFK arbeitet eng mit dem VFSN (Verein Flugschneise Süd Nein) zusammen. Im 2013 haben wir erstmals eine öffentliche Info-Veranstaltung im Limberg und im 2016 nochmals eine im Dorf Küsnacht mit sehr grossem Zulauf durchgeführt. Zudem haben wir 2016 eine Einwendung zum SIL 2 und im August 2018 zum SIL 2 Konzept, Revision eingereicht. Wir werden zusammen mit dem VFSN auch weiterhin am Ball bleiben und im Rahmen unserer Möglichkeiten gegen diese Entwicklung agieren.

 

Das BFK ist die einzige Organisation in Küsnacht, welche sich vehement gegen die SÜD-Landungen und gegen die neu geplanten Starts über den Süden engagiert!

Fluglärm Süd

 

Bürgerforum Küsnacht, Postfach, 8700 Küsnacht ZH     info@buergerforum-kuesnacht.ch

 

Disclaimer            Datenschutz